Das 1×1 des B2B Blogging: Part 2 von 4 – Was bringt ein B2B Blog?

präsentiert von DC IT Solutions

Die Vorteile von B2B-Blogging

Jetzt, da Sie wissen, was ein B2B-Blog ist, wollen wir über die Vorteile, die ein B2B Blog mit sich bringt, sprechen und wie sich diese Vorteile positiv auf Ihr Unternehmen auswirken können. Folgend sind einige Vorteile:

Blogging verbessert die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

B2B-Blogging kann dazu beitragen, die Bemühungen Ihres Unternehmens der Suchmaschinenoptimierung zu verbessern. Je mehr Inhalte Sie auf Ihrer Website haben, die von Suchmaschinen wie Google „gelesen“ und indiziert werden können, desto höher sind Ihre Chancen, auf der Ergebnisseite der Suchmaschine zu erscheinen, wenn jemand ein relevantes Keyword oder einen Satz eingibt. Außerdem haben Sätze, so genannte Longtail-Keywords weniger Konkurrenz und sie erzielen schneller höhere Rankings.

Wenn Sie Ihre Chancen verbessern wollen, in den Suchmaschinen aufzutauchen, müssen Sie mehr Blog-Inhalte erstellen, die sich auf Keywords konzentrieren, die für Ihre Zielgruppe wichtig sind. Dies wird dazu beitragen, mehr organischen Traffic auf Ihre Website zu bringen, wodurch Sie die Möglichkeit erhalten, mehr potenzielle Leads zu konvertieren.

Ein B2B-Blog hilft Ihnen, mehr qualifizierte Leads anzuziehen.

Das Blogging hilft Ihnen nicht nur dabei, mehr Leads auf Ihre Website zu bringen, sondern es hilft auch, die Qualität dieser Leads zu verbessern.

Nehmen wir an, Sie vertreiben Büro-Bedarf, wie Monitore, Computer, Peripheriegeräte, … . Sie recherchieren zu relevanten Themen und Keywords in Ihrer Branche und finden heraus, dass Ihre Kunden oft Probleme mit der Installation bestimmter Treiber, oder Software haben. Sie beschließen dann, einen Reihe von Blogposts zu diesen Problemen zu erstellen, die erklären, wie man die Probleme löst und bestimmte Treiber lauffähig bekommt.

Wenn Sie über Themen wie dieses schreiben, die spezifisch für Ihre Zielgruppe sind, arbeiten Sie daran, genau die Art von Käufern anzuziehen, die perfekt zu Ihrer Marke, zu Ihrem Angebot passen. Indem Sie über Nischenthemen schreiben, die Ihre Zielkäufer ansprechen, tragen Sie dazu bei, dass die Leads, die auf Ihre Website kommen, die richtigen für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung sind. Je qualifizierter der Lead ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie konvertieren. Was uns zum nächsten Punkt bringt…

B2B-Blogs können die Konversionen im Laufe der Zeit steigern.

Blogging ist eine der besten Arten des Content-Marketings, wenn es um hohe Konversionsraten geht. Das liegt höchstwahrscheinlich daran, dass diese digitale Marketing-Taktik eine großartige Möglichkeit ist, die Beziehungen zu Ihren Kunden zu fördern und mit der Zeit Vertrauen aufzubauen. Je mehr wertvolle Qualitätsinhalte Sie Ihrem Zielpublikum zur Verfügung stellen können, desto mehr Möglichkeiten haben Sie, eine Verbindung mit dem Käufer herzustellen und sein Vertrauen zu gewinnen.

B2B-Blogs können verwendet werden, um Käufer bei jedem Schritt auf dem Weg des Käufers anzusprechen. Wenn Sie jedoch die Konversionsraten verbessern wollen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie in der Überlegungs- und Entscheidungsphase des Marketing-Funnels auf Käufer ausgerichtete Inhalte haben. Das bedeutet, dass sich nicht alle Ihre Inhalte auf allgemeine Herausforderungen beziehen sollten, sondern auch darauf, wie Ihre spezifischen Produkte und Lösungen den Käufern zugute kommen können.

Ein weiterer wichtiger Teil der Steigerung der Konversionsraten mit Ihrem B2B-Blog ist die Platzierung von Calls-to-Action (CTAs) in Ihrem Blog-Beitrag. Stellen Sie sicher, dass Ihr CTA leicht zu sehen und klar geschrieben ist. Für den Leser sollte es keine Frage sein, was er als nächstes tun soll.

Worauf warten Sie?

Kostenfreie Erstberatung

DC IT Solutions
Digital Marketing

03937 / 2527514
0176 / 2822 0339

dc-it-solutions.de
info@dc-it-solutions.de